Gutscheine • Vorlagen • Geschenkideen

Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug basteln

Gutscheine präsentieren, überreichen und verschenken

aus unserer Reihe "Tutorials, Anleitungen zum Selber-Machen"

Ein Ausflug in der Natur – das ist günstig und macht großen Spaß. Ebenso einfach und kostengünstig kann man einer Gutscheinkarte für einen Ausflug den perfekten Schliff verleihen.

Material, das man benötigt

Dazu benötigt man Lust auf einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur, bei dem man alles Mögliche sammelt, was die Wälder und Wiesen zu bieten haben. Besonders schön sind zum Beispiel Motscheln bzw. Tannenzapfen, verzweigte Stöckchen, getrocknete Blätter sowie frische Tannenzweige. Außerdem benötigt man ein großes Stück Rinde, am besten von einer Eiche oder Buche.

Außerdem: Haarlack.

Daneben benötigt man ein grafisches Motiv, das sich als Gutschein für einen Ausflug eignet. Man kann z.B. ein Foto verwenden, auf dem Spaziergänger zu sehen sind, eine schöne Landschaft, die zum Wandern einlädt oder ein Bild von einem Wald. Dieses druckt man aus, entweder auf normales Papier oder auf schweres Kartonpapier.

Beispiel: http://www.gutscheinvordrucke.de/veranstaltungen/ausflug.html


Zeit, die man benötigt

  • Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur
  • 20 bis 25 freie Minuten zur Herstellung des Geschenks

Schritt 1

Zuerst macht man einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur, hier sammelt man alle erdenklichen Materialien, z.B. Tannenzapfen, etc. Eine Auswahl siehe oben, „Material, das man benötigt“. Im Anschluss werden die gesammelten Materialien gesäubert. Daraus wird im Folgenden ein hübsches Arrangement erstellt.

Schritt 2

Sind alle gesammelten Gegenstände gesäubert, kann mit der Herstellung dieses Geschenks begonnen werden. Das Stück Rinde dient als Boden. Hierauf werden nun zuerst sämtliche größeren Gegenstände, wie etwa die Motscheln, die Tannenzweige oder die Stöckchen befestigt. Am Besten ist es, man verwendet dazu handelsüblichen Holz- oder Bastelleim.

Schritt 3

Nachdem die größeren Objekte an die Rinde angebracht sind, kann diese mit den getrockneten Blättern oder vielleicht einer Kastanie oder einer Eichel vollends beschmückt werden. Auch hierzu empfiehlt sich die Verwendung von gewöhnlichem Holz- oder Bastelleim.

Schritt 4

Ist alles getrocknet, kann dem naturechtem Gesteck zudem ein besonders glanzvoller Effekt verleiht werden, indem man es mit üppig Haarlack besprüht. Dieser sorgt nicht nur für einen herrlichen Glanz, sondern dient zusätzlich als kleiner Schutz.

Schritt 5

Die Gutscheinkarte wird nun ganz einfach zwischen die Schuppen der Motscheln gesteckt und kann somit auch wieder herausgenommen werden.

Tutorial als PDF herunterladen

Laden Sie hier kostenfrei unser Tutorial herunter, mit dem wir Ihnen zeigen, wie Sie mit ein wenig Zeit und einigen Materialien, die Sie in der freien Natur oder im Stadtpark finden, ein tolles Geschenk mit Herz zaubern.

Übersicht Inspiration Wertgutscheine Rabattgutscheine Gewerbe & Handel FAQ
Eine Produktion von Webentwickler.de